SalzAlpenSteig zum Kennenlernen

SalzAlpenSteig zum Kennenlernen

Zweitägige Hüttenwanderung auf dem SalzAlpenSteig im Chiemgau

Kategorie
Termin/e von Samstag, 05. bis Sonntag, 06. August 2017
Ort Marquartstein
Kosten 80 € zzgl. Übernachtung und Vepflegung auf der Brachtalm 30 €
sowie Museumsbesuch 6 € und ca. 15 € Taxikosten für Rückfahrt zum Ausgangspunkt
Anmeldung bis 1. August 2017

Anforderungen Bergerfahrung erforderlich. Anspruchsvolle Wanderung auf Bergwegen und Steigen.
1. Tag: Museumsbesuch und anschließend 600 Hm Aufstieg und ca. 3 Stunden Gehzeit.
2. Tag: 300 Hm Abstieg, 700 Hm Aufstieg zur Thorauschneid und zum Schluss noch mal 600 Hm Abstieg nach Brand , Kondition für ca. 5 bis 6 Std. Gehzeit erforderlich.
Leitung Josefine Lechner, geprüfte Bergwanderführerin und Dipl. Soz. päd.
Leistungen Betreuung durch gepr. Bergwanderführerin, Reservierung Hütte, Organisation Museumsbesuch, Koordination Fahrgemeinschaften.
Teilnehmerzahl mind. 6 bis max. 10 Personen
Kooperation Chiemsee Alpenland SazlAlpenSteig e.V. Bildungswerk Rosenheim

Der SalzAlpenSteig ist ein neuer Weitwanderweg mit insgesamt 230 km und 18 Etappen. Gerade im Chiemgau führt er auf wenig bekannten Steigen zu Almen und Gipfel, die auch für Einheimische oftmals noch Neuland sind.
Die Tour beginnt mit einem Museumsbesuch im Klaushäusl in Rottau, wo wir eintauchen in die Geschichte der Salzalpenstrasse, diese reichte einst von Bad Reichenhall bis Rosenheim. Nach einer kurzen Mittagspause im Museumscafé reihen wir uns ein auf der 2. Etappe des Salzalpensteiges bis wir über die Staudacheralm hinauf zur Unterkunft, der Brachtalm gelangen. Hier geht es einfach und almtypisch her, dafür versorgen uns die netten Wirtsleute mit bester Brotzeit aus der Region, die wir uns bei Sonnenuntergang auf der Hüttenterasse schmecken lassen.
Am nächsten Tag starten wir früh, weil die heutige Etappe auf dem SalzAlpenSteig Zeit braucht.
Zuerst wandern wir durch Wälder und Moore zur Vorderalm, hier steigen wir gute 300 Höhenmeter ins Tal der Weißen Ache ab, kommen an einem spektakulären Wasserfall vorbei, ehe wir uns an den Aufstieg machen. Von jetzt an wandern wir auf einem kleinen Steig bis zum Höhenrücken der Torauschneid, wo wir uns bereits zu beiden Seiten einen ausgiebigen Blick auf die umliegenden Täler, Almen und Berge gönnen. Begleitet von zahlreichen Blumen wie Erika, "Schusternagerl" und Zwerg-Alpenrosen steigen wir ab, umrunden den Reitstein und gelangen schließlich zum Butznwirt nach Brand, wo uns das Kleinbustaxi zurück zum Ausgangspunkt bringt.

Hiermit melde ich mich verbindlich zu folgender Veranstaltung an:

Bitte Vorname eingeben
Bitte Nachname eingeben
Bitte Straße + Nr. eingeben
Bitte PLZ eingeben
Bitte Wohnort eingeben
Bitte E-Mail eingebenUngültiges Format.
AGB´s akzeptieren.

  Chiemgauer-Bilderbuch-Überschreitung

Chiemgauer-Bilderbuch-Überschreitung

3tägige Hüttenwanderung vom Fellhorn zur Steinplatte

Kategorie
Termin/e von Freitag, 15. September bis Sonntag, 17. September 2017
Ort Reit Im Winkl
Kosten 120 € zzgl. Hüttenübernachtungen ca. 25 € (für DAV-Mitglieder) und ca. 40 € (für Nicht-Mitglieder) sowie Verpflegung, zzgl. Hüttentaxi 6 €
Anmeldung bis 1. September 2017

Anforderungen Bergerfahrung erforderlich. Mittelschwere Wanderung auf Bergwegen und Steigen (nicht ausgesetzt).
1. Tag: Gleichmäßiger Aufstieg mit insg. 400 Hm und ca. 1,5 Std. Gehzeit (optional noch Fellhorngipfel plus 170 Hm)
2. Tag: 250 Hm im Aufstieg und 650 Hm im Abstieg und ca. 5 Std. Gehzeit.
3. Tag: 500 Hm für Gipfelanstieg und 900 Hm Abstieg ins Tal und ca. 5 Std. Gehzeit.
Leitung Josefine Lechner, geprüfte Bergwanderführerin und Dipl. Soz. päd.
Leistungen Betreuung durch gepr. Bergwanderführerin, Reservierung Hütten, Koordination Fahrgemeinschaften
Teilnehmerzahl mind. 6 und max. 10 Personen
Kooperation Chiemsee Alpenland Kreisbildungswerk Traunstein

Fellhorn und Steinplatte - zwei Hochplateaus vor den Tauern - sind mittels eines wunderschönen Panoramaweges miteinander verbunden. Eine Überschreitung ist ein echtes Highlight der Chiemgauer Bergwelt! Die Tour beginnt ab der Hindenburghütte mit einem einfachen Aufstieg zum Straubinger Haus. Dann noch kurz auf´s Fellhorn (1765 m) und bei untergehender Sonne den Blick auf den Wilden Kaiser genießen. Die Überschreitung am nächsten Tag zur Steinplatte lässt keine Wünsche offen: Berchtesgadener Gipfel, Loferer Steinberge, Großglockner, Venedigergruppe, Kaiser. Ein Aussicht wie man sie selten findet. Aber auch der Abstieg zur Winklmoosalm durch die bunt gefärbten Buchen- und Lärchenwälder ist beeindruckend. Die gemütliche Traunsteiner Skihütte empfängt mit feinster Küche. Den Abschluss dieser 3-Tages-Tour macht der Hausberg der Traunsteiner Skihütte - das Dürnbacheck, von wo aus man einen schönen Blick auf die Überschreitung, den tief blauen Weitsee und das Seegatterl, dem Ende der Tour hat.

Hiermit melde ich mich verbindlich zu folgender Veranstaltung an:

Bitte Vorname eingeben
Bitte Nachname eingeben
Bitte Straße + Nr. eingeben
Bitte PLZ eingeben
Bitte Wohnort eingeben
Bitte E-Mail eingebenUngültiges Format.
AGB´s akzeptieren.